Musikalische Spielräume

Für Kinder, deren sprachliche, feinmotorische und/oder emotionale Entwicklung Unterstützung benötigt,

für Erwachsene, die durch Erkrankungen den Verlust feinmotorischer oder sprachlicher Fähigkeiten erlitten haben,

für Erwachsene mit geistiger Behinderung, die therapeutische Begleitung suchen.

 

Spiel ist Entwicklung und Entwicklung zeigt sich im Spiel.

Aus dieser Erfahrung und diesem Wissen hat sich die entwicklungsorientierte Musiktherapie (EMT) herausgebildet, die im kreativen Tun gezielt dort unterstützt, wo Entwicklungen Unterstützung benötigen:

durch Stimulierung der Hör - Wahrnehmung,

durch Rhythmus und Koordination,

durch Handhabung der Instrumente,

durch Stimme, Sprache, Melodie,

durch emotionale Resonanz

in therapeutischer Beziehung.

Dauer einer Sitzung: je nach individueller Möglichkeit zwischen
15 - 60 Minuten.

 

Xylofon mit MarienkäferEMT für Kinder

begleitet 

  • bei  der Entwicklung des Sprechens und der Sprache,
  • bei der Entwicklung der Feinmotorik,
  • bei der Regulierung von Aktivität, Aufmerksamkeit und Impulskontrolle,
  • bei emotionaler Stabilisierung im Kindesalter.

Die Musik-Spiel-Therapie mit Instrumenten und Handpuppen, das musik-begleitete Malen und die Bildimagination mit Musik öffnet Kindern neues Erleben.

Im Spiel mit der Therapeutin wird jeder Ausdruck gewürdigt und mit feinschrittigen Anregungen zur Weiterentwicklung im gemeinsamen Spiel begleitet.

 

Korb micht bunten TüchernEMT bei Erkrankungen

begleitet Erwachsene, die durch Erkrankungen den Verlust feinmotorischer oder sprachlicher Fähigkeiten erlitten haben.

Auf der Basis einer sicheren therapeutischen Beziehung, in einer Atmosphäre, die Zeit, Ruhe und Würdigung vermittelt, kann eine Annäherung an vorhandene Grenzen gelingen.

Die EMT begleitet auch Menschen mit geistiger Behinderung, die therapeutische Begleitung suchen. Hier werden vorhandene Stärken gewürdigt und in sicherer therapeutischer Beziehung wird zu kreativem Tun ermutigt.

 

Therapeutisches Instrumentalspiel

Jenseits einer leistungsorientierten Musikproduktion bietet das therapeutisches Instrumentalspiel Möglichkeiten, aktiv an unterschiedlichesten Instrumenten Neues zu lernen und ein eigenes Tempo in der Aneignung zu entwickeln.

 

 

 

Mein Hintergrund
Als staatl. anerk. Erzieherin, Rhythmuspädagogin (zertif. BWR) und Klinische Musiktherapeutin M.A. ist mir die Arbeit der Entwicklungsförderung - einzeln und in Gruppen - seit 30 Jahren vertraut.
Langjährig bestehende Kooperationen mit unterschiedlichsten Institutionen der Entwicklungsförderung bilden einen breiten Erfahrungshintergrund.