Tinnitus, Hyperakusis, Phonophobie

 

  1. Sie haben veränderte Hörphänomene bei sich festgestellt und benötigen umfassende Informationen?

  2. Sie befinden sich aktuell in HNO-ärztlicher Behandlung und möchten sich darüber hinaus aktiv um Veränderungen Ihrer Hörwahrnehmung bemühen?

  3. Eine dauerhafte Veränderung Ihrer Hörverarbeitung wurde schon vor längerer Zeit festgestellt? Sie haben bereits verschiedene Behandlungen hinter sich, ohne einen zufriedenstellenden Status erreicht zu haben?

  4. Sie haben von der 'Tinnitus-zentrierten Musiktherapie' (TIM) gehört und möchten die Methode kennen lernen?

 

Mit der Tinnitus-zentrierte Musiktherapie (TIM) können Sie Ihr Hören kennen lernen, neue Hörerfahrungen machen und Veränderungen in Wahrnehmung und Verarbeitung des Störungspotenzials im Hören erleben 

bei

tonalem Tinnitus

nicht-tonalem Tinnitus

akutem und persistierenden Tinnitus

Hyperakusis

Phonophobie

Diese Methode wird aich von der Deutschen Tinnitus - Liga (DTL) empfohlen.

 

Die Säulen  der Tinnitus-zentrierten Musiktherapie (TIM) 

1. Hörberatung - Erfassung des Hörverhaltens und umfassende Information zu den Störungsphänomenen.

2. Förderung des Körperwahrnehmung - durch vibro-akustische Stimulierungen.  

3. Einübung von Entspannungsprozessen - zur Verbesserung der Tiefenregulationsfähigkeit.

4. Musiktherapeutische Tiefenentspannung.

5. Hörtherapie - zur Bewusstwerdung von individuellen Höreindrücken.

6. CD - Hörtraining - Computergestützte Erstellung eines individuellen Hörprogramms für das Hörtraining zu Hause.

Ablauf der Behandlung 

In einem ausführlichen Erstgespräch klärt sich die Frage, ob diese Art Therapie für Ihr Anliegen greifen kann (Indikation).

Bei entsprechender Indikation sollten Sie zunächst von 8 - 10 Sitzungen in einem Zeitraum von etwa 6 Monaten ausgehen. Bei Bedarf können Sie zu späteren Zeitpunkten einzelne Module immer wieder auffrischen oder vertiefen.

Kostenübernahme

Obwohl einige Krankenkassen immer wieder auf die Bedeutung von Musiktherapie bei Tinnitus hinweisen, konnte eine Kostenübernahme der individuellen musiktherapeutischen Behandlungen bei Tinnitus bislang nicht erreicht werden.

Für Privatversicherte besteht bei entsprechendem Vertrag die Möglichkeit, eine anteilige Kostenübernahme als  'heilpraktische Psychotherapie' zu erreichen.

Kontakte

Vereinbaren Sie hier einen ersten unverbindlichen Beratungstermin in der Praxis 'Ritardando' oder rufen Sie an unter 02921/3191630.

 

 

Mein Hintergrund
Als Musik- und Hörtherapeutin (gelistet bei der Deutschen Tinnitus Liga, DTL) setze ich mich intensiv mit den Möglichkeiten der Musiktherapie im Feld der Hör-Störungen wissenschaftlich und praktisch auseinander. Grundlage ist hier die Tinnitus - zentrierte Musiktherapie nach Cramer (Zertifizierung).  Den Verbindungen zwischen Hör-Störungen und psychosomatischen Erkrankungen gilt dabei mein besonderes Interesse.