Methoden - Techniken - Instrumente

Steinmauer

Musikimaginative Methoden (MiMe) und 'Guided Imagery and Music' nach Helen Bonny (GIM) -- Strukturplan

MiMe - Methoden der Musikimagination - Level I  der zertifizierten Weiterbildung (IMIT) in Soest 2017, 2018, 2019.

MiMe -  Methoden der Musikimagination - Level II der zertifizierten Weiterbildung (IMIT) in Soest 2017, 2018, 2019.

GIM - Guided Imagery and Music (IMIT) in Soest 2018.

Heilsames Singen 2017.

Weiterbildung zur Kinder - und JugendmusiktherapeutIn (IMuKid) 2017.

Einführung in das Trommeln als pädagogische und therapeutische Technik.

Die Körpertambura in der Musiktherapie.

Das Akkordeon in der musiktherapeutischen Arbeit.

 

 


Musikimaginative Methoden (MiMe) und 'Guided Imagery and Music' nach Helen Bonny (GIM) -- Strukturplan

Methoden der Musikimagination gehören zur Rezeptiven Musiktherapie und werden immer häufiger auch in klinischen Kontext (v.a. der Psychosomatik und  Kinder- und Jugendpsychiatrie ) eingesetzt.

Unter der Gesamtleitung des IMIT Berlin (Prof. Dr. Isabelle Frohne-Hagemann) werden MiMe und GIM auch in NRW angeboten.

Strukturplan Musikimagination:

Level I   (MiMe), Modul 1

Level II  (MiMe), Module 1,2 und 3 - Zertifikatsabschluss IMIT

Level III (GIM),  Module 1, 2, 3, 4+5 - Zertifikatsabschluss IMIT - Akkreditierungsmöglichekiten bei EAMI und AMI.

Weitere Informationen unter www.imitberlin.de

 


 

MiMe - Methoden der Musikimagination - Level I  der zertifizierten Weiterbildung (IMIT) in Soest (NRW) 2017 - 2018 - 2019

Dieses Eingangsmodul mit 36 Zeiteinheiten (verteilt auf 4 Tage, Do.-So.) erläutert in intensiver Theorie - Praxis Verschränkung den Einsatz ausgewählter Musik in der Imaginationsarbeit. Der Schwerpunkt dieses Moduls liegt auf der Selbsterfahrung in den Rollen des Klienten und des therapeutischen Begleiters, um die verschiedenen Tiefungsebenen in der Imagination und deren professionelle Begleitung erfahrbar werden zu lassen. Die TN erhalten umfangreiches Skriptmaterial zur Vor- und Nachbereitung. Die erfolgreiche Teilnahme am Level I ist Voraussetzung für die Teilnahme am aufbauenden Level II, das - je nach Absprache mit den Teilnehmern -  in 2 oder 3 Modulen angeboten wird.  Nach Level I und II kann die Weiterbildung in 'Guided Imagery and Music' angeschlossen werden. Das Gesamtcurriculum MiMe und GIM kann am IMIT Berlin angefordert werden.

Leitung Level I: Dorothea Dülberg M.A., Soest und N.N.

Ausbildungsort: Soest, Seminarhaus am Wall und Musiktherapeutische Praxis 'Ritardando'

Fortbildungspunkte: 36 DMTG - Fortbildungspunkte.

Anforderung der Anmeldeunterlagen und Anmeldungen laufen über das IMIT, Berlin www.imitberlin.de

Termine 2018: 18. - 21. 01. 2018 (Level I)

                        12. - 15. 04. 2018  Level I)

                        25. - 28. 11. 2018 (Level I)

Termine 2019: in Kürze

 


 

MiMe -  Methoden der Musikimagination - Level II der zertifizierten Weiterbildung (IMIT) in Soest (NRW) 2017 - 2018.

Das Level II der zertifizierten Weiterbildung gliedert sich - je nach Absprache mit in den Teilnehmern - in 3 Module (Fr. - So.) oder 2 Module (Do. - So.). Die in Level I erarbeiteten Techniken werden weiter vertieft, klinische Praxis und Supervision reflektieren das Erarbeitete. Prozesse der Selbsterfahrung werden weiter geführt.

Leitung Level II: Dorothea Dülberg M.A., Soest und Ruth Hertrampf M.A., Frankfurt.

Ausbildungsort: Soest, Seminarhaus am Wall und Musiktherapeutische Praxis 'Ritardando'

Fortbildungspunkte: 36 DMTG - Fortbildungspunkte

Anforderung der Anmeldeunterlagen und Anmeldungen laufen über das IMIT, Berlin www.imitberlin.de

Termine Level II in 2018:  Modul 1: 12. - 15. 04. 2018

                                          Modul 2: 19. - 22. 07. 2018 (Abschluss)

Termine Level II in 2019:  in Kürze

 


 

GIM - Guided Imagery and Music (IMIT) in Soest (NRW)  2018 - 2019

Aufbauend auf Level I und Level II der Musikimaginativen Methoden wird in diesem Level III die verbal begleitete Tiefenimagination im dyadischen Setting gelehrt. Dieser Ausbildungsabschnitt gliedert sich in 5 Module und führt zum Abschluss 'Fellow of GIM', akkreditiert durch die Europäische (EAMI) und die internationale Gesellschaft für 'Guided Imagery and Music' (AMI).

Leitung: Prof. Dr.  Isabelle Frohne - Hagemann, Dorothea Dülberg M.A.

Ausbildungsort: Soest, Seminarhaus am Wall und Musiktherapeutische Praxis 'Ritardando'

Fortbildungspunkte: DMTG - Fortbildungspunkte

Anforderung der Anmeldeunterlagen und Anmeldungen laufen über das IMIT, Berlin www.imitberlin.de

Termine Level III in 2018:  Modul 1: 06. - 09. 12. 2017

Termine Level III in 2019:  Modul 2: 05. - 07. 04. 2018

                                           Modul 3: 06. - 10. 11. 2018

Termine Level III in 2020:  Modul 4+5: 11. - 15. 03. 2020 (Abschluss) 

                                           Modul 2: 24. - 26. 11. 2017 (Abschluss)


 

Heilsames Singen 2017

Diese Fortbildung ist Teil eines Zertifikatskurses, der von der 'Europäischen Akademie für psychosoziale Gesundheit' angeboten wird und 3 Module umfasst.

Jedes Modul kann aber auch einzeln belegt werden.

Leitung: Dorothea Dülberg M.A.

Ort: Hückeswagen, Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit, www.eag-fpi.com/kurzzeitausbildungen/kreativ-kunst-musiktherapie/heilsames-singen/

Termine in 2017: 22. - 24. 09. 2017, Verbundensein mit Stimmen, Stimmungen und Zeiten.

Termine in 2018: in Kürze.

 


 

Weiterbildung zur Kinder - und JugendmusiktherapeutIn (IMuKid) 2017

Ort: Hückeswagen, Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit, https://www.eag-fpi.com/langzeitausbildungen/musiktherapie-fuer-kinder/

Leitung: Dorothea Dülberg M.A., Dr. Hannah Skrypek.

Termine in 2018: in Kürze

 


 

Einführung in das Trommeln als pädagogische und therapeutische Technik

Die Trommeln haben für viele Menschen einen hohen Aufforderungscharakter. In der Pädagogik und (Musik)Therapie sind sie vielfältig einsetzbar. Dieses Seminar versteht sich als fundierte Einführung in Instrumentenkunde, technische Handhabung, Indikationen für therapeutische Prozesse und daraus entstehende Spielformen. Im Trommeln die Kraft des Rhythmus in basaler Stimulation, beglückender Synchronisation und kreativer Expression zu erleben, ist Ziel des Seminars.

Leitung: Dorothea Dülberg M.A. und Heino Meglin.

Ort: Soest, Seminarhaus am Wall und Musiktherapeutische Praxis 'Ritardando'

Tagesseminar von  10.00 Uhr bis  18. 00 Uhr.

Kosten: 100 €,  

Fortbildungspunkte: 6 DMTG - Fortbildungspunkte.

Anforderung der Anmeldeunterlagen: hier.

Termine in 2018: in Kürze

 


 

Die Körpertambura in der Musiktherapie

Der Klang und das Potenzial zur vibro-akustischen Stimulierung sind einzigartig bei diesem Instrument. Die Ärztin, Psychotherapeutin und GIM-Therapeutin Dr. med Cordula Dietrich aus Berlin führt die TN in diesem Seminar ein in Spielweisen und Einsatzfelder der Körpertambura. Dabei reicht das Spektrum von der Entwicklungsförderung über die Neurorehabilitätion bis hin zur Palliativversorgung. Das Seminar gibt viel Raum, um  Klang und Stimulierungspotenzial im eigenen Erleben zu erfahren. Eigene Instrumente sollten mitgebracht werden. Ausreichend viele Instrumente für die TN stehen am Seminarort auch zur Verfügung. 

Leitung: Dr. med. Cordula Dietrich, Berlin, Dorothea Dülberg M.A.

Ort: Soest, Seminarhaus am Wall und Musiktherapeutische Praxis 'Ritardando'

Freitag von 18.00 bis 21.30 Uhr, Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr.

Kosten: Kosten: 150 €

Fortbildungspunkte: DMTG - Fortbildungspunkte sind beantragt.

Anforderung der Anmeldeunterlagen: hier.

Termine in 2018: in Kürze

 


 

Das Akkordeon in der musik(gestalt)therapeutischen Arbeit

Das Akkordeon ist eines der vielseitigsten Instrumente. Viele Ältere begegnen der 'kleinen Schwester der Orgel' mit wehmütiger Erinnerung an vergangene Zeiten. Für Menschen, die die Heimat ihrer Familien in Polen, Russland oder auf dem Balkan verlassen haben, kann Akkordeonmusik eine Brückenfunktion haben. In gestalttherapeutischer Arbeit ist das Akkordeon ein oft genutztes Instrument für Familienkonstellationen. Kinder lieben seinen Klang, für Jugendliche und Erwachsene kann dieser Klang polarisieren. Wiederum für andere symbolisiert der Klang Sehnsüchte. Dieser Workshop geht der Geschichte des Akkordeons in der deutschen Kultur nach, lädt zu reflektiertem Hören und aktivem Spiel ein. Es beleuchtet das Potenzial dieses Instrumentes für die aktive und rezeptive Musiktherapie und richtet sich ausdrücklich an Musiktherapeutinnen,die keine ExpertInnen und Profis an und mit diesem Instrument sind. Eigene Instrumente sollten mitgebracht werden. Eine Anzahl an Leihinstrumenten steht am Tagungsort zur Verfügung.

Leitung: Dorothea Dülberg M.A.

Ort: Soest, Seminarhaus am Wall und Musiktherapeutische Praxis 'Ritardando'

Tagesseminar von  10.00 Uhr bis  18. 00 Uhr.

Kosten: 100 €,  

Fortbildungspunkte: DMTG - Fortbildungspunkte werden beantragt.

Anforderung der Anmeldeunterlagen: hier.

Termin in 2018: in Kürze